Unser Event: Robotik im Kloster

Jetzt hier anmelden.

KW 24: Das Robotik-Häppchen

Shownotes

Unser Newshäppchen für die Fahrt zur Arbeit. Immer Montags gibt es die Robotik News - mit-recherchiert, geschrieben und gesprochen mit und von einer KI. Wenn Ihr auch in die Robotik News wollt, dann schreibt uns eine Mail.

Und hier kommen die Links zu den News:

  1. ABB:

  2. Webinar von Robotiq:

  3. Alle wollen mit NVIDIA arbeiten:

  4. Krickel Krackel:

  5. Verbesserung von Logistikzentren:

  6. Ohne Moos nix los:

  7. Mitsubishi investiert:

  8. Patent von Sonair

  9. uLink-Serie der United Robotics Group

  10. Roboter von Sancuary AI

  11. Zur Pressemitteilung der TUM und zu unserer Podcastfolge über Robotik in der Medizin

Und Tschüss

Transkript anzeigen

00:00:00: Robotic in der Industrie, der Podcast mit Helmut Schmidt und Robert Weber.

00:00:09: Part aus unseres neuen Robotik News Formats ist Unchained Robotics.

00:00:15: Wir sagen vielen herzlichen Dank und Grüße nach Paderborn.

00:00:18: Hallo, willkommen in der KW 37 und das ist das Robotik-Häppchen am Montag.

00:00:26: Wichtiger Hinweis, dieser Podcast wurde durch eine KI generiert.

00:00:30: Die Links zu allen Themen stehen in den Shownotes.

00:00:33: Und jetzt geht es los.

00:00:35: Wir fangen an mit A-BB.

00:00:37: Die Schweizer präsentieren eine neue Steuerung.

00:00:39: Oder ist das nur ein Update?

00:00:43: Omnicore heißt die Entwicklung und ein Branchenbeobachter verriet uns.

00:00:47: Du kannst quasi eigene Apps mittels webbasierten Programmiersprachen

00:00:50: wie beispielsweise Java, HTML5 oder CSS erstellen.

00:00:55: Somit können Partner nicht nur eine eigene Bedienoberfläche für die Anlage

00:00:59: ohne externes SPS-Equipment aufbauen, sondern auch komplette Applikationen

00:01:04: mit komplexen Menüs beispielsweise für das Palettieren.

00:01:07: Und das Ganze halt nicht nur für Kobots, sondern auch für alle Industrierobotter.

00:01:12: Das hört sich gut an.

00:01:15: Apropos Kobots.

00:01:16: Robotik zeigt seine neue Palatising Solution X 2030 für 30 kg.

00:01:22: Das Produkt kommt am 13. Juni auf den Markt.

00:01:25: Partner ist die Universal Robots.

00:01:27: Wer Lust hat, sich das Webinar dazu anzuschauen, der Link ist in den Show-Notes.

00:01:32: Alle wollen mit NVIDIA arbeiten.

00:01:35: BYD Electronics, Siemens, Teradyn Robotics und Intrinsic nutzen die NVIDIA

00:01:41: ISAC Robotics Plattform für autonome Roboterarme, Humanoide und Mobile Robots.

00:01:47: Die Ära der Robotik ist angebrochen.

00:01:49: Alles was sich bewegt wird eines Tages autonom sein,

00:01:53: sagte Jensen Huang, Gründer und CEO von NVIDIA.

00:01:56: Wir arbeiten daran, die generative physische KI zu beschleunigen,

00:02:00: indem wir den NVIDIA Robotics Deck weiterentwickeln.

00:02:03: Einschließlich Omniverse für Simulationsanwendungen,

00:02:07: humanoide Basismodelle und den Jetson-Tor Robotik-Computer.

00:02:11: Mehr in den Show-Notes.

00:02:12: Krickel, Krakkel und das funktioniert sogar.

00:02:16: Forscherinnen und Forscher der Stanford University

00:02:19: und von Google DeepMind haben mit RT-Sketch ein Modell entwickelt,

00:02:23: das Skizzen nutzt, um Roboter zu steuern.

00:02:25: Das gekritzelt funktioniert oft besser als Sprachbefehle und realistische Bilder.

00:02:30: Wow!

00:02:31: Microsoft und Avato wollen das Logistikzentrum revolutionieren.

00:02:36: Das Forschungsprojekt Moonshot zielt darauf ab,

00:02:39: durch den Einsatz von generativer künstlicher Intelligenz,

00:02:42: Robotik und Cloud Computing selbstverbessende Prozesse

00:02:46: in der Lagerumgebung zu implementieren.

00:02:49: Mehr in den Notes.

00:02:50: Ohne Moos nix los.

00:02:53: Die Investitionen in die Robotik gehen zurück.

00:02:55: Im April diesen Jahres investierten Fonds,

00:02:58: Family Offices und Investoren 466 Millionen Dollar.

00:03:03: Das ist das Ergebnis aus 36 Finanzierungsrunden.

00:03:06: Die Zahl der Investitionen im April lag hinter den letzten Monaten zurück

00:03:10: und war die geringste Summe seit November 23.

00:03:14: Die Investitionssumme im April 24

00:03:17: lag deutlich unter dem Durchschnitt der letzten 12 Monate von 1,1 Milliarden Dollar.

00:03:23: Aber es gibt auch gute Daten.

00:03:24: Der weltweite Markt für kollaborative Roboter hat im Jahr 23

00:03:29: die Umsatzmarke von 1 Milliarde Dollar überschritten.

00:03:32: Aber der Markt erholt sich nur langsam

00:03:34: nach der Pandemie. Das schreiben die Analysten von Interact Analysis. Sie prognostizieren,

00:03:40: dass der globale Markt für Kobots im Jahr 2024 einen Anstieg der Auslieferungen um 22%

00:03:47: verzeichnen wird und erwarten bis 28 jedes Jahr ein ähnliches Wachstum von mehr als

00:03:53: 20%. Link zu den News gibt es in den Show Notes.

00:03:56: Und die Japaner investieren. Mitsubishi führt Serie B Investitionsrunde in Real-Time Robotics

00:04:04: an. Mitsubishi beteiligte sich auch an der Serie A Runde und wird einen hochrangigen

00:04:09: Vertreter in den Verwaltungsrat von Real-Time entsenden. Die Mittel werden für die Weiterentwicklung

00:04:14: und Skalierbarkeit der Lösungen von Real-Time verwendet.

00:04:17: Es gibt ein neues Patent für den AMR Markt. Sonn Air hat offiziell seinen neuen 3D-Ultraschall-Sensor

00:04:25: für autonome, mobile Roboter und fahrerlose Transportsysteme vorgestellt. Die patentierte

00:04:31: Technologie nutzt Ultraschall-Sensoren anstelle von Licht oder Lasern zur Hinderniserkennung.

00:04:37: Wir sind gespannt auf die ersten Use Cases.

00:04:39: Die Logistik Offensive aus dem Ruhrgebiet

00:04:43: Die United Robotics Group hat kürzlich auf der Viva Tech-Messe in Paris die Einführung

00:04:48: ihrer U-Link Serie von Service Robotern für den Einzelhandel, die Lagerlogistik und die

00:04:54: Fertigung angekündigt. U-Link sei ein umfassendes modulares Robotik-Angebot, das mit IDE, SDK

00:05:01: und Flottenmanagement Tools für eine einfache Integration in bestehende IT-Systeme ausgestattet

00:05:07: ist, heißt es. Die modulare Plattform ermöglicht es dem Roboter auf die vielfältigen logistischen

00:05:13: Herausforderungen im Einzelhandel und in der Lagerabwicklung zu reagieren, die je nach

00:05:18: Branche, Größe des Standorts und Automatisierungsbedarf naturgemäß unterschiedlich sind. Wir

00:05:24: drücken die Daumen.

00:05:26: Wir fliegen nach Kanada. Sanctuary AI hat mit der neuesten Version seines Universal Roboters

00:05:33: der siebten Generation Phoenix einen erstaunlichen Durchbruch erzielt, schreiben die Ingenieure.

00:05:38: Dieser Roboter und sein KI-Steuerungssystem Carbon wurden sowohl in Bezug auf die Hardware

00:05:44: als auch auf die Software erheblich verbessert, wodurch sie der menschlichen Intelligenz

00:05:49: noch näher kommen als je zuvor, heißt es. Sanctuary entwickelt bereits seit einigen

00:05:54: Jahren einen humanoiden Allzweckroboter. Sie haben sich darauf konzentriert, den Oberkörper

00:06:00: so zu trainieren, dass er verschiedene Aufgaben wie das Etikettieren von Kartons, das Einpacken

00:06:06: von Lebensmitteln, das Bewegen von Paketen, das Scannen von Produkten und das Löten ausführen

00:06:12: kann. Das klingt schon sehr optimistisch. Macht euch selber ein Bild.

00:06:16: Roboter arbeiten im Krankenhaus. Professor Nassir Nawab von der Technischen Universität

00:06:21: München setzt robotische Ultraschallsysteme ein, die Routineuntersuchungen autonom übernehmen

00:06:27: und Ärztinnen und Ärzte im OP unterstützen. Seine Forschung zeigt, die Systeme können

00:06:33: Medizinerinnen und Mediziner im Alltag sinnvoll entlasten. Bevor sich die Roboterarme mit den

00:06:40: Ultraschallköpfen in Bewegung setzen, sind Professor Nawab vertrauensbildende Maßnahmen

00:06:45: wichtig. Ich verweise auf unsere Folge 71, da geht es auch um Roboter im Krankenhaus.

00:06:51: Und das war es wieder. Guten Wochenstart und Tschüss.

00:06:55: Robotik in der Industrie. Der Podcast mit Helmut Schmidt und Robert Wehmer.

00:07:03: [Musik]

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.